Tiau Thai – Individuell nach Thailand

7Eleven

Es verging wohl keinen Tag in meinem Thailand Urlaub, an dem ich nicht in einem 7Eleven Markt war. Diese Läden kann man sich vorstellen wie früher die Tante Emma Läden bei uns in Deutschland. Allerdings gibt es dort wesentlich mehr Waren, Dienstleistungen und es ist vor allem wesentlich moderner. Man kann dort durchgehend 24 Stunden einkaufen. Wenn einem Nachts der Hunger zwickt, dann ist dort ein Platz Ihr wisst schon wo 🙂 In Bangkok findet Ihr diese Läden in einer riesigen Dichte und man kann sich sicher sein, dass es zum nächsten Markt nicht weit ist. Neben den 7Eleven Märkten gibt es auch noch kleine FamilyMarts, aber diese können sich mit der großen Kette einfach nicht messen.

Seven Eleven

Ich nutze die Läden sehr gerne um mich abzukühlen, denn sobald Ihr die Tür mit dem markanten Türgong durchschreitet ist es angehnehm kühl. Wenn Ihr in der heissen Jahreszeit (März-Mai) unterwegs seid, dann seid Ihr über jede Abkühlung dankbar. Da hält man sich gerne auch etwas länger im Laden auf 🙂

Nachdem ich in Thailand angekommen bin, ist mein erster Gang in einen 7Eleven. Dort besorge ich mir erst mal eine Sim Karte für mein Handy (AIS, 1-2 Call). In Thailand muss man sich nicht groß registrieren, bevor man eine Handy Karte kaufen kann. Man geht in den Seven Eleven und kauft einfach eine. Wenn Ihr Euch nicht so gut verständigen könnt, dann zieht Euer Handy raus und deutet darauf, dass Ihr eine Sim Karte benötigt. Wenn Ihr Internet benötigt, dann lasst Euch eine Karte mit Internetzugang geben. Wenn Ihr nicht wisst, wie man die Karte aktiviert, dann sagt es dem Mitarbeiter hinter der Kasse und er lädt Euch auch gleich noch das Guthaben auf die Karte auf. Vergesst nicht … Thailand ist auch das “Land of Service”. Hier bekommt jeder geholfen. Ich stelle mir da immer vor ich würde mit einem solchen Anliegen in einem Penny Markt in Deutschland vorstellig werden. Ich glaube die würden mir was pfeifen, wenn ich meine Sim Karte aktiviert haben möchte 🙂
Wenn Ihr mit Frau, Mann, Freund, Freundin oder Freunden unterwegs seid, ist es ein klarer Vorteil, wenn jeder eine Handy SIM hat. Geht Eure Frau gerne shoppen und Ihr geht lieber Tempel ansehen, kann man sich anschließend jederzeit unkompliziert wieder verabreden. Als wir diese Jahr unsere buddhistische Hochzeit in Thailand feierten, haben uns viele Freunde begleitet. Es war wirklich ein Segen, dass wir jederzeit Kontakt zu Jedem aufnehmen konnten. Es galt doch so einiges zu koordinieren vor Ort und es machte alles so viel einfacher.

Hier eine Werbung von 7Eleven Thailand:


Im Juni 2011 habe ich mal in der Nähe der MRT Station Phra Ram9 (sprich: Phra Ram Gao) gewohnt. Ich hatte ein Einzimmer Apartment in der Wansiri Mansion für einen Monat gemietet. Mein täglicher Gang führte auf dem Weg zur MRT Station in den nahen 7Eleven. Als ich eines Tages im 7Eleven einlief, wollte ich mich schnell mit etwas zu trinken eindecken. Als ich nach fünf Minuten wieder nach draussen wollte, erwartete mich eine überflutete Strasse mit einem 40 cm hohen Wasserstand. Es regnete wie aus Kübeln, aber ich fand es gibt schlimmeres als in einem 7Eleven auf das Ende der Welt zu warten. Im 7Eleven gibt es alles was man braucht, also kann einem dort überhaupt nichts passieren. Nach einer Stunde und 3-4 Getränken später konnte ich wieder nach draussen gehen, denn die Straßen waren nun wieder passierbar.

In einem deutschen Markt wäre es unmöglich mit mehr als 2 Leuten einen solchen Laden zu betreiben. In Thailand sind dort meistens 4-5 Personen beschäftigt. Hier hat man noch wirklich Zeit sich um den Kunden zu kümmern. Das wäre wirklich schön in Deutschland, aber die Kosten für 5 Personen möchte hier definitiv keiner tragen. Vielleicht gehe ich wohl deshalb so gerne dort rein.

Family Mart - Ao Nang Krabi

Um noch mal auf den Türgong zurück zu kommen. Wenn ich in einem 7Eleven Markt arbeiten müsste, dann würde mich der Türgong nach ein paar Stunden in den Wahnsinn treiben. Bei Jedem der den kleinen Laden betritt, wird dieser Türgong ausgelöst. Ich möchte gerne wissen, ob die Mitarbeiter den Sound nachts in Ihren Träumen noch hören. Den Sound könnt Ihr Euch hier anhören:

Wer sich mit Alkohol eindecken möchten, der sollte zur richtigen Uhrzeit im 7Eleven erscheinen. Alkohol darf nur von 11.00 Uhr – 15.00 Uhr und von 17.00 Uhr – 24.00 Uhr verkauft werden. Ich habe zwar noch keinen Sinn darin erkannt, wieso manche Zeiten ausgeschlossen wurden, aber es geht wohl darum, dass die arbeitenden Thai´s nicht so viel Alkohol tagsüber konsumieren. Allerdings, wenn es jemand darauf anlegt, dann deckt er sich vorher damit ein und kann sich später volllaufen lassen. Wenn man um 16:50 Uhr im Laden erscheint, dann sieht man in dem dortigen Kühlschrank nur eine herunter gezogene Folie (Nur bei Alkohol). Mir persönlich ist es noch nicht gelungen 10 Minuten vor 17.00 Uhr ein Bier zu kaufen, man muss immer schön warten bis es 17:00 Uhr ist und dann kann man sich so viel kaufen wie man will. Ein wirklich seltsames Gesetz 🙂 … aber egal, das ist halt Thailand.

7 Eleven

Es gibt aktuell einen Pilotversuch im 7Eleven Laden ein kleines integriertes Restaurant zu betreiben. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses funktionieren könnte. In einem Land wo Essen das Wichtigste überhaupt ist, wird das mit Sicherheit gut angenommen. Bisher ist es so, dass man im 7Eleven kleinere Speisen, wie Hamburger, Würstchen, Toasts etc bekommt. Wenn ich ein Hotel ohne Frühstück habe, dann fahre ich ganz gerne mal am Morgen im 7Eleven vorbei und frühstücke dort. Über die dortigen Preise kann man nicht meckern und es ist nicht wesentlich teurer wie in einem Großsupermarkt.
Es gibt dort auch Tiefkühlgerichte, die absolut lecker sind. Für einen gebratenen Reis bezahlt man ca. 30 Baht. Man geht mit dem Produkt zur Kasse und man bekommt es nach dem Bezahlen warm gemacht und kann es anschließend essen. Ein klasse Service kann ich dazu nur sagen.

7Eleven Tür

Abschließend mein Tipp an Euch: Probiert mal die leckeren Toastecken. Es gibt dort welche mit Schinken, Käse, Pizza oder Würstchen. Einfach im Kühlregal nehmen und damit an die Kasse gehen. In 2-3 Minuten sind diese vom Personal im Sandwichmaker zusammen gebruzzelt und schon habt Ihr einen kleinen Snack für zwischendurch 🙂

Versteht mich bitte nicht falsch, ich bekomme keine Provision von 7Eleven für die Werbung 🙂 Ich denke aber ziemlich jeder Thailand Urlauber kann mir bestätigen, dass dieser Markt irgendwie in jedem Urlaub einfach mit dazu gehört. Ich habe mir schön öfters darüber Gedanken gemacht, wieso es solche Läden nicht bei uns gibt. Mit einem Personal von 1-2 Leuten, würde das wohl eher ein Flop bei uns werden.

Wenn Ihr irgendwelche Erfahrungen mit 7Eleven gemacht habt, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar … ich würde mich freuen !

4 Kommentare zu “7Eleven

  1. ben

    super erklaert das ganze, ich gehe auch immer gern ins 7Eleven, es ist zwar etwas teuerer als in anderen Thailaeden, aber auch bei den Thais ist es ja so, wer was auf sich haelt kauft in 7Eleven

  2. Andre

    Ich kenne die 7eleven Läden bis her nur aus Singapur…is aber das gleiche, Öffnungszeiten: 24 Stunden/ 7Tage die Woche/ 365 im Jahr
    Auch dort sind die Angestellten immer sehr höflich!!! Der einzige Unterschied, es gibt keine Alkohol Verkaufs verbot…einige verkaufen Bier etc. nur bis 24h und dann wieder ab 6h morgens, aber der nächste 7eleven(10 Meter weiter), verkauft Alkohol rund um die Uhr!!!
    Im April geht´s nach Bangkok….da werde ich die Läden dort sicher auch jeden Tag besuchen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.