Tiau Thai – Individuell nach Thailand

Kanchanaburi – River Kwai

Bei meinem zweiten Thailand Urlaub hatte ich das Vergnügen, die Gegend um Kanchanaburi zu besuchen.

Mönch auf dem Eisenbahn Viadukt

Meine Frau hatte im Vorfeld auf einer Tourismus Messe im Queen Sirikit Convention Center in Bangkok ein mehrtägiges Bundle für einen Kurzurlaub am River Kwai erstanden. Dieses Paket beinhaltete mehere Übernachtungen in unterschiedlichen Hotels entlang des Flusses.
Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt nichts von der Gegend um Kanchanaburi gehört und war etwas skeptisch was mich dort erwarten würde. Als ich aber den Namen des Flusses “River Kwai” hörte machte es Klick bei mir.



Unter Thailand hatte ich mir bisher hauptsächlich schöne Strände vorgestellt und dort wollte ich eigentlich auch hin. Naja, ich ließ mich einfach mal überraschen und wurde nicht enttäuscht. Mittlerweile war ich schon mehrmals dort in der Gegend und jeder Aufenthalt war wirklich immer ein Knaller.

Die Stadt Kanachaburi hat ca. 30 000 Einwohner und liegt etwa 130 km nordwestlich von Bangkok. Die 130 km sind wirklich ein Klacks und die Stadt erreicht man in ca. 2 bis 3 Stunden abhänging vom Verkehr. Kurz vor Kanchanaburi fliessen die beiden Flüsse Kwae Noi und Kwae Yai zusammen. Die beiden Flussarme des Kwai´s gehen von zwei großen Seen aus. Der natürlich wesentlich schönere Teil ist der Kwai (Kwae) Noi.

IMG_0924

Bei unserem ersten Trip sind wir damals mit einem Minibus ab dem Victory Monument in Bangkok gefahren. Das ist wirklich die günstigste und schnellste Möglichkeit in die Gegend zu kommen. Ich hatte ja schon öfters geschrieben, dass nichts einfacher ist als sich in Thailand stressfrei fortzubewegen. Allerdings muss ich hierbei auch erwähnen, dass die Minibus Fahrer immer sehr zügig unterwegs sind. Wer also eine Nummer sicherer reisen möchte, der nimmt den öffentlichen Bus.

Hier seht Ihr wo Kanachanaburi in Thailand liegt:


map-generator.net

Am nördlichen Busbahnhof in Mochit 2 könnt Ihr mit dem klimatisierten 1st Class Bus in ca. 3 Stunden nach Kanchanaburi fahren. Der Fahrpreis beträgt ca. 120 Baht und ist wirklich sehr günstig. Der Bus geht jede Stunde und bietet eine angenehme Fahrt an den River Kwai. Das Mochit Busterminal erreicht Ihr am besten mit dem Skytrain zur Station “Mochit” und dort lasst Ihr Euch mit dem Taxi für 40 Baht zum Busbahnhof fahren. Zu Fuss ist das Terminal ca. 10 Minuten entfernt.

IMG_0560

Wer es vorzieht individuell zu reisen, der sollte sich ein Auto mieten. Wir hatten bisher immer sehr gute Erfahrungen mit THAI Rent a Car gemacht. Mieten könnt Ihr in Bangkok an drei verschiedenen Stationen, an den beiden Flughäfen und in der New Petchaburi Road in Bangkok. Wenn Ihr in Thailand mit NOK Air fliegt, einfach das Ticket vorzeigen und dann bekommt Ihr bei THAI Rent a Car einen günstigeren Preis. Und nicht vergessen wenn Ihr losfahrt, in Thailand ist Linksverkehr 🙂

Unterkünfte in der Gegend um Kanchanaburi (River Kwai):

Wenn Ihr in Kanchanaburi übernachtet, dann sucht Euch am besten ein Hotel am Fluss. Dort ist es am Schönsten und Ihr werdet bei Ankunft schnell merken wieso. Es gibt auch einige Bungalows die auf Flößen gebaut wurden und gerade das hat einen ganz besonderen Charme.

Hin tok River Camp @Helfire Pass Hotel**: Wow … das ist wirklich mal etwas außergewöhliches, Luxus Campen direkt am River Kwai. Wir hatten das Hotel in unserem Package und mussten zum Glück nicht den vollen Preis bezahlen, denn den finde ich schon ein wenig zu hoch. Man muss aber sagen, dass es einem dort an wirklich nichts fehlt.

Hintok River Camp

Die Zelte sind im Kolonialstil eingerichtet und haben sogar Klimaanlage. Die Dusche und Toilette ist ein Bambus Anbau, damit wird die tägliche Dusche wird zu einem Erlebnis. Das Restaurant mit der einzigartigen Terasse, mit Blick auf den River Kwai, bietet Gaumenfreuden der Extraklasse.

Naturpools im Hintok River Camp

Was ich besonders hervorheben muss, sind die beiden verbundenen Naturpools, die mit frischem Quellwasser gespeist werden. In den Pools habt Ihr einen herrlichen Blick auf den River Kwai. Im Camp könnt Ihr Euch noch zudem kostenlos Mountainbikes ausleihen und damit die Gegend erkunden.

River Kwai Resotel Resort**: Mit diesem Hotel könnt Ihr auch nichts falsch machen. Die Anreise zu diesem Hotel ist zudem auch ein wenig anders.

Resotel River Kwai Pool

Ihr müsst an eine Bootsanlegestelle an den River Kwai kommen und von dort aus werdet Ihr mit dem Longtail Boot zum Hotel gebracht. Das Hotel hat einen wunderschönen tropischen Garten, in dem es so einiges zu bestaunen gibt. Zudem hat das Hotel einen schwimmenden Steg unten am Wasser mit bequemen Liegen. Dort könnt Ihr die Ruhe diese Ortes genießen und nach dem ein oder anderen Tier ausschau halten. Das Resort hat auch einen Pool der unmittelbar vor dem Hauptgebäude des Resorts liegt. Über das Essen im Restaurant kann man auch nicht meckern.

The Float House River Kwai Resort**: Wer es etwas exlusiver mag und eine außergewöhnliche Übernachtung sucht, der sollte hier absteigen. Hier übernachtet Ihr in einem Bungalow direkt auf dem Fluss. Wer mit seinem Partner eine wirklich romantische Unterkunft sucht, der ist hier genau richtig. Leider ist der Preis mit über 100 Euro pro Bungalow doch recht hoch, aber für einen Kurzaufenthalt lohnt sich das allemal.

IMG_3312

Wang Yai River Kwai Resort**: Wer es etwas günstiger möchte, der ist in diesem Hotel gut aufgehoben. Von dort aus lassen sich schöne Ausflüge machen, denn die Gegend hat einfach viel zu bieten. Das Hotel ist sauber und das Personal ist sehr freundlich. Zudem kann das “Wang Yai” mit einem herrlichen Blick auf den Fluss punkten. Preislich bewegt sich das Hotel um die 40 Euro (Stand September 2015) für einen Bungalow.

Sehenswürdigkeiten:

River Kwai: Am River Kwai könnt Ihr so einiges Unternehmen. Macht eine Fahrt mit dem Longtail Boot auf dem Fluss zwischen Sai Yok und Erawan Nationalpark. Die Natur ist einfach atemberaubend. Es gibt dort herrliche Steilklippen wo kein Auto hinkommt. Wenn Ihr eine Übernachtung in einem Bungalow auf dem Fluss machen solltet, dann kann es sein, dass das Hotel Euch anbietet, dass Sie Euch Flussaufwärts bringen. Man kann dann ausgestattet mit Schwimmwesten auf dem Fluss wieder nach unten treiben. Besonders bei den Thai´s ist das ein sehr beliebter Spass.

Sai Yok Yai Wasserfall: Direkt in den River Kwai geht der imposante Wasserfall “Sai Yok Yai”.
IMG_0903

Wenn Ihr mit dem Longtailboot dort seid, dann könnt Ihr Euch für eine erfrischende Dusche direkt unter den Wasserfall stellen. Oberhalb des Wasserfalles gibt es eine Picknick Area und der Fluss der Wasserfalls bildet schöne kleine Becken zum Baden. Wenn Ihr mit dem Auto an den Wasserfall möchtet, dann muss man Eintritt für den Nationalpark bezahlen. Es gibt dort wie überall auch Essenstationen von denen man Verpflegung zum Picknicken mitnehmen kann.

Elefantenreiten: Entlang des River Kwai gibt es einige Elefanten Camps. Hier könnt Ihr tolle Touren durch den Nationalpark unternehmen.

Die Brücke am Kwai: Der o.g. Film machte die Brücke am River Kwai weltbekannt. In den Jahren 1942/43 sollte eine Bahnlinie bis Birma gebaut werden. Damit sollten die Nachschubwege der Japaner im zweiten Weltkrieg gesichert werden. Heute dient die Brücke eher als Monument, welche an die mehr als 100 000 Toten während des Bau´s der Trasse erinnern soll. Wer die Brücke am Kwai besucht, der sollte auch den Friedhof und das Gedenkmuseum JEATH bei Kanchanaburi besuchen.

Wang Po Viadukt (Death Railway): Wie schon vorher beschrieben wurde die soganannte Todeseisenbahn am River Kwai entlang gebaut.

IMG_3328

Ein sehr gewagtes Projekt und einer der interessantesten Abschnitte ist das Holzviadukt bei Wang Po. Einfach unvergesslich ist dieser Ausblick auf den Fluss, wenn man in den Zugpausen zu Fuss die Bahnstrecke begehen kann. Natürlich gibt es auch einen Markt kurz vor dem kleinen Bahnhof, bei dem man allen möglichen Touristenkram erstehen kann. Wie in Thailand üblich sind die Thai´s dort natürlich auch sehr um das leibliche Wohl besorgt 🙂

Erawan Wasserfälle: Das sind wohl die bekanntesten Wasserfälle in Thailand. Die Wasserfälle sind ein wahrer Touristenmagnet. Das Wasser schimmert türkisblau und lädt ein zu planschen und baden. Ab der dritten Stufe muss Eintritt für den Nationalpark entrichtet werden. Wie überall in Thailand gilt dort das doppelte Preissystem für Thais und ausländische Touristen. Für Ausländer ist der Eintritt um ein vielfaches teuerer als für den Thai. In diesem Fall lohnt sich der Eintritt aber und man kann sich einige Zeit dort vergnügen. Der Wasserfall bietet insgesamt sieben Ebenen, die nacheinander erstiegen werden können.

Hier ein kleiner Film über die Erawan Wasserfälle:


In der Gegend um Kanchanaburi gibt es noch so viele Sachen zu sehen, dass man diese gar nicht alle Aufzählen kann. An der Strasse gibt es genug Hinweistafeln, mit dessen man die nächste Sehenwürdigkeit finden kann. Manchmal lohnt es sich den Hinweisschildern nachzufahren, vielleicht findet man noch etwas das nicht ganz so bekannt ist. Die Gegend um Kanchanaburi ist einfach eine Reise wert und ich freue mich schon wieder auf das nächste Mal, wenn ich in der Gegend bin. Nehmt Euch die Zeit und lernt die wunderschöne Gegend kennen. Ich verspreche Euch Ihre werdet begeistert sein !!!

Hier findet Ihr noch einen schönen Artikel im Spiegel

Wenn Ihr noch ein paar mehr Fotos von der Gegend sehen möchte dann findet Ihr diese HIER.

Vielleicht kennt Ihr noch eine paar Insider Tipps und wollt diese gerne hier posten … dann tragt einfach einen Kommentar im untenstehenden Formular ein ! Danke 🙂