Tiau Thai – Individuell nach Thailand

Nakhon si Thammarat

In diesem Artikel möchte ich meine Lieblingsstadt im Süden von Thailand vorstellen – Nakhon si Thammarat. Für mich eine der schönsten Städte in Thailand überhaupt, weil es dort noch wirklich authentisch zugeht. Die Leute sind dort noch einen Tacken freundlicher als in den bekannten Urlaubsdestinationen. Für mich wäre diese Stadt eine wirkliche Option mich dort im Alter zur Ruhe zu setzen. Mit einer Einwohnerzahl von ca. 120 000 Einwohnern ist die Stadt in etwa mit der Größe der Stadt Würzburg zu vergleichen. In “Nakhon si”, wie die Stadt liebevoll von den Einheimischen genannt wird, geht das Leben noch etwas beschaulicher zu. Wer das richtige Thailand kennenlernen möchte, der sollte sich mal auf den Weg in die Stadt machen, denn es gibt dort einiges zu sehen.

Wat Phra Mahathat

Nakhon si Thammarat ist gleichzeitig die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirkes im Süden Thailands. Im ganzen Bezirk leben ca. 1,5 Millionen Menschen und dieser Bezirk ist wiederum in einzelne Landkreise (Amphoe) aufgeteilt.




Wie kam ich auf Nakhon si Thammarat ?

Das ist eigentlich recht einfach zu erklären, denn meine Frau stammt aus dem Ort Noppitham im Landkreis Tha Sala. Dieser Landkreis liegt unweit der Stadt Nakhon si Thammarat. Zum Ort Noppitham fährt man die 50 KM mit dem Auto in ca. einer Stunde.
Als wir im März 2014 buddhistisch in Noppitham heirateten, war der Stützpunkt für alle unsere Freunde in Nakhon si Thammarat. Wir organisierten ein Hotel und von dort aus ging es dann zur Hochzeit mit Minibussen in den Heimatort meiner Frau.

Blick auf Noppitham

Wie kommt man nach Nakhon si Thammarat ?

Zug: Wer genug Zeit hat, der sollte sich ruhig für den Nachtzug von Bangkok aus entscheiden. Wer noch nie mit dem Zug in Thailand unterwegs war, für den ist es mit Sicherheit ein Erlebnis. Nach Nakhon si Thammarat ist der Zug incl. Verspätung ca. 20 Stunden unterwegs. Man sollte auf jeden Fall über das nötige Sitzfleisch verfügen, aber wenn man mit Freunden unterwegs ist, dann ist die Fahrt doch recht unterhaltsam. Ab der Stadt Surat Thani hat man das Gefühl, man könnte Bananen pflücken, so langsam fährt der Zug.
Ich bin im März 2014 mit meinen beiden Geschwistern in den Süden gefahren. Wir starteten um 17:30 Uhr in Bangkok und trafen am nächsten Tag um ca. 12.00 Uhr in Nakhon si Thammarat ein. Meine Geschwister hatten definitiv Ihren Spaß auf dieser Fahrt 🙂

Bahnhof Nakhon si Thammarat

Wer Informationen zum Zugfahren in Thailand haben möchten, kann hier alles nachlesen.

Flugzeug: Nakhon si Thammarat hat einen kleinen Flughafen, der von Air Asia und Nok Air angeflogen wird. Wer rechtzeitig einen Flug über die Air Asia oder Nok Air im Internet bucht, der bezahlt nicht mehr als 50 Euro hin und zurück incl. Gepäck. Reine Flugzeit nach Nakhon sind ca. 60 Minuten. Mit dem Auto braucht man für die 780 km ca. 10-12 Stunden. Eine gute Variante ist es zum Beispiel mit dem Nachtzug nach Nakhon zu fahren und zurück dann eben mit dem Flugzeug. Wer keine Zeit hat, der nimmt am besten nur das Flugzeug.

Bus: Am südlichen Busterminal fahren Busse von Bangkok nach Nakhon, aber wegen der langen und unbequemen Fahrt würde ich diese doch eher nicht empfehlen. Mit dem Zug oder Flug seid Ihr am besten bedient.

Flughafen Nakhon si Thammarat

Geschichte:

Nakhon si Thammarat ist eine der ältesten Städte in Thailand. Die Geschichte der Stadt geht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Ursprünglich lag die Stadt direkt am Meer, doch über die Jahre lagerten sich Sedimente ab und die Stadt entfernte sich immer weiter vom Meer. Aktuell liegt die Stadt mehr als 20 km von der Küste entfernt. Südlich von Nakhon beginnt das muslimisch geprägte Thailand und gerade deswegen befinden sich hier sehr schöne buddhistische Tempel.
Im 20. Jahrhundert stärkte König Chulalongkorn den Bezirk Nakhon durch eine Neuorganisation und band den Bezirk fester an Thailand. Er befürchtete damals den Verlust, weil es kolonialistische Tendenzen auf Seiten Frankreichs und Englands gab.

Chedi Wat Phra Mahathat

Im Kunsthandwerk ist Nakhon si Thammarat eine bekannt Größe in Thailand. Wer gedenkt sich dort etwas von einem Goldschmied anfertigen zu lassen, der ist dort “goldrichtig”.

Must see:

In Nakhon si Thammarat gibt es für uns Europäer jede Menge Dinge zu sehen. Es reicht eigentlich schon das tägliche Leben dort zu beobachten. In der Stadt gibt es noch sehr günstige Preise für Essen, Kleidung und Dienstleitungen.
In Thailand beschleicht mich grundsätzlich immer die eigene Faulheit mich zu rasieren. Bei den Preisen dort kann man sich mit gutem Gewissen auch von einem professionellen Barbier rasieren lassen. Ich zahlte im März 2014 einen Preis von 50 Baht incl. einer Kopf/Nackenmassage. Das war umgerechnet zu diesem Zeitpunkt ca. 1,10 Euro. Da kann man doch getrost das Rasierzeug zu Hause vergessen 🙂

Beim Thai Barbier - Nakhon si Thammarat

Der zentrale Punkt und somit auch der wichtigste Punkt ist der Tempel “Wat Phra Mahathat Woramaha Viharn”. Der Tempel wurde in etwa zur Gründung von Nakhon si Thammarat gebaut und ist somit einer der ältesten Buddhistischen Tempel im Land. Ich kann Euch nur den Tipp geben, dass Ihr am besten den Tempel am Vormittag besucht, denn wenn Ihr in den heißen Monaten dort rum schlappt, verlässt Euch schnell die Energie.
Im Zentrum des Tempels befindet sich der 73 Meter hohe Chedi “Chedi Phra Baromathat”. Auf der Spitze des Chedi´s befindet sich ein wertvoller Diamant. Im Tempelgelände gibt es die Möglichkeit diesen Diamant über ein Fernrohr zu betrachten (natürlich für einen kleinen Obolus).
Im Tempel befindet sich unter anderem auch eine Zahnreliquie von Buddha, was die Wichtigkeit des Tempels in Thailand unterstreicht.

Chedi´s Wat Phra Mahathat

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die alte Stadtmauer, welche zum Teil noch erhalten ist. Ursprünglich verlief sie rechteckig um die Stadt und die erhaltenen Stücke sind ein beliebtes Fotomotiv für die wenigen Touristen. Die Stadtmauer wurde das erste Mal geschichtlich im 11. Jahrhundert erwähnt und ist somit wahrscheinlich noch wesentlich älter. Die Ausmaße betrugen ursprünglich ca. 500 Meter in der Breite und ca. 2 km in der Länge. An der Mauer gab es einige Stadttore, wovon nur noch eines erhalten ist.

Ungefähr 30 km hinter der Stadt beginnt der Khao Luang Nationalpark. Ein wirklich außergewöhnlicher Nationalpark mit einer Fläche von 570 km². In diesem Park gibt es ca. 300 verschiedene Orchideen Arten und viele davon wachsen nur dort. Es gibt natürlich auch allerlei wildlebende geschützte Tiere wie z.B Tiger, Leoparden, Elefanten, Tapire und jede Menge Reptilien. Die jemals längste gefangene Königskobra wurde dort mit einer Länge von fast 6 Metern gefangen. Wenn man in diesem Bergwald unterwegs ist, dann heißt es Augen auf. Wer Lust hat den höchsten Berg, den Khao Luang mit 1835 Meter zu besteigen, der sollte das nicht ohne Führer machen. Es gibt dort “noch” keine Touristen freundliche Pfade durch den Bergwald. Wenn Ihr ein Reisebüro in Nakhon seht, dann fragt einfach mal, ob Sie Touren in den Khao Luang Nationalpark im Programm haben. Sicher können diese dort einen Kontakt zu einem Guide herstellen.

Khao Luang Nationalpark

Im Park gibt es einige Wasserfälle zu bestaunen, unter anderem auch der Krung Ching Wasserfall. Dieser Wasserfall ist als Motiv auf dem 1000 Baht Schein abgebildet. Da der Eingang des Pfades zum Wasserfall nur ca. 4 km vom Elternhaus meiner Frau entfernt liegt, werde ich beim nächsten Aufenthalt die Wandertour durch den Bergwald von insgesamt 8 km auf mich nehmen. Da wird sicher der ein oder andere Tropfen Schweiß fließen. Wie in jedem anderen Nationalpark werden die Ausländer mit 200 Baht zur Kasse gebeten. Thais bezahlen hier nur 40 Baht an Eintritt.



Hoteltipps:

@24 Boutique Hotel: Absolut Klasse Hotel nahe des Shopping Centers “Robinson Mall”. Wer sich dort nicht wohlfühlt ist wohl selber schuld. Das Personal ist Weltklasse und immer freundlich. Gibt es ein Problem wird es schnell aus dem Weg geschafft. In Agoda hat das Hotel mittlerweile eine Bewertung von Fantastisch 8.1 und genau da sehe ich das Hotel. Hinzu kommt, dass Preis für eine Übernachtung wirklich super günstig ist. Beim Frühstück bieten sie zwar keine Mega große Auswahl, aber für den Preis sollte man nicht meckern. Beim nächsten Aufenthalt werde ich sicher wieder dort wohnen.

Aussenbereich @24 Boutique Hotel Nakhon Si Thammarat

Abends solltet Ihr unbedingt ins angrenzende Restaurant Mogadan. Dort gibt es jeden Abend Live Musik bis 24.00 Uhr und die Musiker sind dort wirklich extra Klasse. Was Ihr dort auf jeden Fall nicht vergessen solltet ist das Moskitospray**, denn Ihr wollt sicher nicht verstochen werden.

MD Grand Hotel: Nicht weit vom @24 Boutique Hotel, besticht das Hotel mit dem gleichen Preisleistungsverhältnis. Zimmer sind sehr sauber und die Betten riesig. Im Badezimmer gibt es sogar einen Flachbildfernseher. Die Preise fangen bei ca. 22 Euro pro Zimmer (incl. Frühstück) an und das Hotel bietet auch ein sogenanntes Vip Zimmer für ca. 40 Euro an.

Baan Na Khon Hotel: Wer es noch etwas günstiger möchte, der sollte das “Baan na Khon Hotel” buchen. Saubere Zimmer und freundliches Personal, was möchte man mehr wenn man nur eine gute Übernachtungsmöglichkeit sucht. Die Zimmer fangen bei ca. 18 Euro incl. Frühstück an.



Tipps:

Da Nakhon si Thammarat noch nicht touristisch erschlossen ist, muss man manche Dinge regelrecht erforschen. Für viele ein Nachteil ist, dass die Menschen in Nakhon so gut wie kein Englisch sprechen. Wenn man jemanden auf der Straße fragt, kann man sicher sein, dass derjenige einem nicht versteht. Da ich ein wenig Thai spreche, hatte ich bisher wenige Probleme. Für einen kleinen Small Talk hat es bisher immer gereicht. Am besten nehmt Ihr Euch ein kleines Wörterbuch mit, bei dem auch alles in Thai Lautschrift steht. Einfach mit dem Finger auf das Wort deuten, dann wird man Euch schon irgendwie verstehen 🙂

Leckere Suppe (scharfe) Nudelsuppe in Nakhon

Wenn Ihr was gutes Essen möchtet, dann geht am Abend an die kleine Grünfläche gegenüber dem Haupteingang der Robinson Shopping Mall. Dort stehen jede Menge Garküchen, die super leckeres Thai Food zum absolut günstigen Preis anbieten. Ihr könnt aber auch in der Robinson Mall im MK Restaurant ein Vielfaches bezahlen, aber authentischeres Essen als dort an den Garküchen, werdet Ihr nicht finden. Ich muss hier noch mal eine Lanze für die Garküchen brechen. Es gibt ja viele Thailand Neulinge, die Angst haben etwas an den Garküchen zu essen. Dazu kann ich nur sagen, hier seht Ihr wenigstens wie das Essen zu bereitet wird. In den Restaurants habt Ihr nicht die Möglichkeit zu sehen, wie der Koch das Essen zubereitet. Wer weiß, wie es in der Küche aussieht. Ich hatte bisher an keiner Garküche ein Problem gehabt. Lasst Euch einfach darauf ein und Ihr werdet es lieben !!!

Unterwegs im Khao Luang - Nähe Noppitham

Was ich in Nakhon etwas komisch fand, dass es dort nicht mehr Massage Läden gibt. Überall in Bangkok gibt es alle paar Meter einen Massageladen. Dort schießen die wie Pilze aus dem Boden. In Nakhon muss man da schon suchen danach. Da hat mir ein wenig die Auswahl gefehlt, aber zum Glück hatte ich mir durchgefragt und eine gute Massage in der Nähe des @24 Boutique Hotel gefunden. Diese Massage findet Ihr im Gebäude der Robinson Shopping Mall. Allerdings könnt Ihr die nur von außen erreichen. Hierfür lauft Ihr die linke Straße vom Haupteingang am Gebäude entlang und in der Mitte des Gebäudes geht dann die Treppe zum Massage Salon hoch. Im März 2014 kostete eine Thai Massage dort 170 Baht und war damit günstiger als in Bangkok.

Khao Luan Nationalpark

In Nakhon findet Ihr relativ wenige Privat Taxis. Wenn Ihr mit einem Taxi zum Flughafen müsst, dann wendet Euch am besten an die Rezeption Eures Hotels. Ansonsten bleibt Euch nur die Möglichkeit eines des Sammeltaxis zu nehmen. Wer schon in Pattaya gewesen ist, dem sei gesagt, dass es sich hier ähnlich verhält. Die Songtaew’s (Sammeltaxi) fahren einen bestimmten Rundkurs. Man klingelt wenn man aussteigen möchte und dann bezahlt man den geringen Preis beim Fahrer. In der Regel kommt Ihr da für eine innerstädtische Fahrt auf ca. 10-20 Baht. Wenn Ihr schnell von A nach B möchtet, dann könnt Ihr die schnellen Motorbike Taxis für wenig Geld nutzen. Allerdings gehört da immer eine Portion Abenteuerlust dazu.

So … ich hoffe ich konnte Euch Nakhon si Thammarat ein wenig näher bringen und vielleicht schafft Ihr es ja mal die Stadt zu besuchen. Natürlich bin ich neugierig auf Eure Erfahrungen und es wäre schön wenn Ihr einige Tipps auf der Seite als Kommentar posten könntet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.