Tiau Thai – Individuell nach Thailand

Reiseversicherung

Auslandskrankenversicherung (AKV):

Ein ganz wichtiges Thema, um das Ihr keinen Bogen machen solltet … die Auslandskrankenversicherung. Es soll immer noch Leute geben, die ohne eine Auslandskrankenversicherung reisen und denken “Es wird schon nichts passieren”. Es gibt so viele dumme Zufälle, dass man beim Thema Gesundheit nichts ausschließen kann.
Im Punkt “Impfung” habe ich ja schon einen kleinen Einblick gegeben, was alles passieren kann.
Thailand ist ein tropisches Land mit einer komplett anderen Umgebung. Die Infrastruktur ist nicht so, wie wir es in Deutschland gewohnt sind.

Hauptstraße mit unbefestigten Gehwegen

Lauft mal in Thailand auf einem Gehweg. Ihr werdet schnell merken, dass man sich hier vorausschauend bewegen sollte. Hier gibt es keine Warntafel, wenn mal ein Loch im Boden ist. Wie leicht knickt man mit dem Knöchel um und dann geht’s ab ins Krankenhaus.
Wenn Ihr in ein gutes Krankenhaus kommt, kann es schon recht teuer werden. Kleine Wehwehchen kosten nicht viel. Wenn Ihr aber mehrere Tage im Top Krankenhaus bleiben müsst, dann kann das schon einige Baht kosten. Schön ist es dann, wenn man eine gute AKV hat.

Hier ein Link von einem tragischen Unfall eines Deutschen

Da ich früher nicht nur in Thailand unterwegs war, hatte ich damals eine Auslandskrankenversicherung für 7,50 Euro im Jahr. Diese deckte einen Auslandsaufenthalt von 42 Tagen ab. Da es mich irgendwann auch mal interessierte, was die genauen Leistungen sind, habe ich mir die Versicherungsbedingungen genau durch gelesen (“Wer liest die schon richtig durch?”).

Street View Bangkok

Bei vielen Auslandskrankenversicherungen gibt es den Passus: “bei Krankenrücktransport: für den medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland”. Das bedeutet, dass Ihr nur nach Deutschland transportiert werdet, wenn es medizinisch notwendig erscheint. Da es in Thailand ganz gute Krankenhäuser gibt, werden diese Versicherungen sagen, dass Ihr doch ruhig dort bleiben sollt. Denn wenn Ihr zurück geflogen würdet, dann würde es die Versicherung noch ein wenig mehr Geld kosten.
Viele legen Wert darauf, dass sie nach Deutschland zurück transportiert werden, ohne großen Hickhack mit den Versicherungen. Man ist froh, wenn man in einem solchen Moment in der Nähe der Familie ist.

Bei den Auslandskrankenversicherungen (AKV) ist darauf zu achten, dass diese sich nach einem Jahr automatisch um ein weiteres Jahr verlängern, wenn Ihr vorher nicht fristgerecht kündigt (in der Regel 3 Monate vorher). Wenn Ihr also absehen könnt, einige Zeit nicht ins Ausland zu reisen, dann könnt Ihr die Versicherung kündigen. Das Geld habt Ihr gespart. Wenn Ihr dann wieder vor habt zu verreisen könnt Ihr wieder eine neue Versicherung abschließen.

Da ich längere Aufenthalte in Thailand plante, wollte ich keine Krankenversicherung, die nur für 42 Tage Aufenthalt gilt. So habe ich dann auch gleich meine alte Auslandskrankenversicherung gekündigt und bin zum Stiftung Warentest Testsieger von Hanse Merkur** gewechselt.

Bürgersteig Bangkok

Hier steht es in den Versicherungsbedingungen ein wenig anders als z.B bei der DEVK Versicherung (Thema Krankenrücktransport): “Krankentransporte zur stationären Behandlung ins Krankenhaus sowie medizinisch sinnvolle und ärztlich angeordnete Rücktransporte nach Hause”.
Wenn also der Arzt diesen Rücktransport anordnet, dann geht es zurück nach Deutschland. Der andere gravierende Vorteil dieser Versicherung ist, dass ich damit bis zu 56 Tage (8 Wochen) nach Thailand reisen kann. Ich muss mir keine Gedanken machen, wenn mir etwas passiert und ich habe fast zwei Monate Zeit, um das Land zu bereisen.
Das einzige was hier ein wenig höher ist, das ist der Preis, aber dafür hat man auch mehr Leistung. Wenn man neu abschließt kostet es aktuell 17 Euro für einen weltweiten Versicherungsschutz (incl. USA/Kanada).

Noch ein Hinweis zu der Aufenthaltsdauer im anderen Land. Man kann natürlich nicht nur 42 oder 56 Tage im Jahr im Ausland sein. Man sollte nachweisen können, dass man nicht länger als die in den Versicherungsbedingungen genannte Dauer außer Land ist. (Pass, Flugticket etc.).

Reiserücktritt und Reiseabbruch Versicherung:

Nehmen wir mal an Ihr habt die individuellen Bausteine der Reise gebucht und habt ca. 1200 Euro vorab für die Reise ausgegeben (Flug, Hotel etc.). Dumm nur, wenn Euch kurz vor der Reise etwas passiert. (Krankheit, Unfall, Kündigung …)

und ab gehts :-)

In diesem Falle würde eine sogenannte Reiserücktrittversicherung greifen und Ihr würdet hier die Stornokosten der Reise zurück erstattet bekommen. Genau dasselbe ist, wenn Ihr die Reise vorzeitig abbrechen müsstet. (Sterbefall in der Familie, Krankheit etc.). Dann würden Euch die Kosten erstattet die auf Euch zukommen, wenn Ihr z.B. Euren Flug umbuchen müsstet oder die Hotelkosten.

Macht eine Reiserücktritt und Reiseabbruch Versicherung Sinn?

Wenn man sich sicher fühlen möchte, dass das Geld nicht flöten geht, wenn man die Reise nicht antreten kann, dann ist es genau das Richtige. Andererseits machen die Versicherungen mit einem solchen Produkt schon ziemlich viel Geld. Wer lässt schon gerne den Urlaub ausfallen.

Als ich 2011 im Mai nach Thailand flog, hatte ich vorher eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Zwei Tage vorher merkte ich schon, wie die Erkältung langsam anfing. Mir war das aber egal, denn ich wollte auf keinen Fall zu Hause bleiben. Ich bin trotzdem geflogen, aber ich bin dann gleich in Thailand zum Arzt. Der hat mir ein paar Medikamente verschrieben und ich war innerhalb von 1-2 Tagen wieder fit. Da hätte mir schon jemand ein Bein ausreißen müssen, dass ich den Urlaub ausfallen lasse. Man freut sich ja schließlich so lange darauf.

Qatar Airways innen

Wenn man eine ca. 1200 Euro teure Reise versichern möchte, dann kostet das in der Regel ca. 30 – 40 Euro. Wenn also etwas sein sollte, dann ist nicht das ganze Geld futsch.

Ich persönlich hatte bisher erst einmal eine Reiserücktritt und Abbruch Versicherung abgeschlossen. 40 Euro hatte ich bei dieser Reise der Versicherung geschenkt und die haben sich gefreut. Wenn es aber so gekommen wäre, dass ich nicht hätte reisen können, dann hätte ich mich gefreut. Das Leben ist eben nicht berechenbar.

Es gibt ansonsten noch andere ziemlich unnütze Versicherungen. Hier soll einfach ein wenig Geld gemacht werden mit den Ängsten der Menschen. Versicherungsgesellschaften stehen jetzt nicht in den Top 10 meiner Lieblingsunternehmen. Ich finde, dass Versicherungen früher immer eine Politik der Angst betrieben haben. Den Leuten wurden die größten Horror Szenarien erzählt, nur damit sie einen schnellen Abschluss machen konnten. Es wurden Leuten Versicherungen aufgeschwatzt, nur um die schnelle Mark zu machen. Aber das hier die normale Versicherung greift, das wurde verschwiegen.

Ein besonders dreister Versicherungsvertreter ist mir von früher noch in Erinnerung. Als ich damals meine erste Ausbildung machte, gab es dort einen Personalchef, der nebenher auch Versicherungen verkaufte. Jetzt hatte er natürlich die Namen und Adressen der neuen Auszubildenden und besuchte diese auch anschließend zu Hause, mit der Ankündigung, dass sich der neue Personalchef ein Bild von Ihnen machen möchte. Das einzige was der wollte, den leichten Opfern einen Versicherung andrehen. So, war es dann auch. Der Großteil der 16 neuen Auszubildenden hatten damals eine Lebensversicherung bei Ihm abgeschlossen. Das macht mich heute noch ein wenig wütend.
Was ich aber damit sagen möchte, dass man alles hinterfragen sollte. Wenn man etwas abschließt, dann sollte man genau abwägen, ob man das überhaupt braucht.

Wie schaut es mit einer Gepäckversicherung aus. Braucht man diese?
Wenn Ihr keine Koffer habt die mit Diamanten besetzt sind, dann braucht Ihr diese unnütze Versicherung nicht.

Mehr braucht man nicht

Das EU-Recht besagt mittlerweile, dass Euch die Fluggesellschaften eine Entschädigung zahlen müssen, wenn Koffer verloren gehen. Der maximale Betrag wäre 1350 Euro pro Person. Wer von Euch hat einen Koffer der mit Inhalt mehr als 1350 Euro Wert ist? Die paar T-Shirts und Andenken die ich mitbringe, würden mich niemals auf diese Summe kommen lassen.

Zum Schluss eine kurze Zusammenfassung zu den Versicherungen:

Auslandskrankenversicherung: MUSS
Reiserücktrittversicherung: KANN
Reiseabbruchversicherung: KANN
Gepäckversicherung: UNNÖTIG



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.